Hunde alleine lassen .

01:27

Die Frage ist nicht:

Sollte ich meinen Hund alleine lassen?

Die Frage sollte sein:

Wie viel Alleinsein verträgt mein Hund?

Kein Hund bleibt gern alleine, das steht fest. Doch ihn überall und immer mithinzunehmen ist auch nicht immer ratsam.

Shorty kann gut alleine bleiben, aber ich möchte einfach nicht, dass er zu lange alleine ist. Er kennt es aber ist es so gut wie nie. Ein Wiederspruch in sich? Ich finde nicht.

Mein Hund hat ein Leben und ich finde, dieses Leben sollte er auch voll ausnutzen können ;) Wenn ich zur Arbeit fahre, bringt ich Shorty zu Opa. Opa ist Rentner. Opa kümmert sich zwar nicht viel um ihn aber er ist nicht alleine. Mittags kommt dann Oma nach Hause, die sich mit ihm beschäftig. Und Abends hole ich ihn wieder ab und kümmere mich um ihn. Natürlich habe ich immer noch den Traum vom Bürojob mit meinem Shorty. Shorty wäre der perfekte Bürohund :) und mein Arbeitsplatz wäre auch perfekt. Ich hatte mich alles schon ausgemalt und dann erfahren, dass mein neuer Chef eine Allergie hat. Schade. Futsch der Traum :(

Eine HuTa finde ich auch eine gute Lösung für Berufstätige. Aber dann muss der Hund perfekt verträglich mit Artgenossen sein, was ja nicht immer der Fall ist. Wir haben hier in der Gegend einige. Ich habe noch keine Erfahrung damit gemacht, denn - zum Glück - haben wir Oma und Opa :) <3

Wenn man 8 Stunden arbeiten geht, sollte man dafür Sorgen, dass sich jemand um den Hund kümmert oder jemand da ist. Das ist meine offene Meinung. Wenn ich nur einen Wochenendhund will, brauch ich mir keinen anzuschaffen.

Einsamkeit macht krank - ob beim Mensch oder beim Hund.

 Alleinebleiben ist nicht vorgesehen in der Struktur eines Sozialverbandes der Wölfe zum Beispiel. Und ja. unsere Kleinen, stammen doch noch von ihnen ab. Ganz tief drin. Hunde haben Angst verlassen zu werden. Sie haben Angst, dass Niemand zurückkehrt.

Wie lange also kann, darf, soll das Frauchen oder Herrchen seinen vierbeinigen Liebling alleine lassen? Eine Stunde, vier Stunden, acht Stunden? Wie lange ist das Warten zumutbar und ab wann wird es zur Qual? Dazu gibt es viele Meinungen. Beim erwachsenen Hund gehen die Meinungen stark auseinander. Vier Stunden in der vertrauten Umgebung verschläft ein sonst gut ausgelasteter Hund prima, meinen die einen. Acht Stunden im Zwinger oder Garten, den er bewachen soll, sind kein Problem, wenn der Hund im Gegenzug die 16 übrigen Stunden vollen Menschenkontakt hat, finden andere. Zwei Hunde beschäftigen sich miteinander und überstehen ohne Frust auch sechs Stunden, ist eine weitere Meinung.


Wie geht man mit dem Thema um?

Und doch wächst die Zahl der Hunde, die nicht einmal zwei Stunden stressfrei warten können, die herzzerreißend bis zur totalen Erschöpfung jaulen und jammern. Die ihre Menschen in einer zerlegten Wohnung empfangen oder – schlimmer noch – sich selbst wundlecken, ihre Pfoten beknabbern, die eigene Rute jagen ... Alles Erziehungssache? Oder Rassedisposition? Oder Unterforderung im Alltag? Gründliche Untersuchungen gibt es dazu nicht.


Was sagt ihr dazu?

Wir warten auf Eure Meinung. 

minibullishorty@gmail.com


You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hey, wie haben einen 8 Stunden Tag. Entweder kommt Aaron mit zur Arbeit (darum wir) oder er bleibt daheim und ist halbtags mit meiner Mutter zusammen und hat gegenüber noch meinen Bruder nebst Familie, der ihn zusammen mit seinen zwei Hunden bespaßen kann.
    Aaron bleibt entspannt wenn er alleine ist. Dann wird halt geschlafen. Generell kann er aber fast überall mit hin. Aber wenn ich zum Beispiel einfach fix einkaufen will oder mit einer Freundin durch die überfüllte Stadt bummeln will, dann bin ich ehrlich hat er es zu Hause einfach schöner.
    Ich glaube. dass es leider genug Menschen gibt, die sich gar nicht Gedanken darüber machen, dass ein Hund das alleine bleiben erst Stück für Stück lernen muss. Schließlich muss sich auch erstmal Vertrauen aufbauen. Dann gibt es tatsächlich auch Rassen, wo ich durchaus sagen würde, ja da kann es ein Problem sein, dass der Hund es evtl. nie lernt alleine zu bleiben. Meiner Erfahrung nach zum Beispiel Tschechoslowakische Wolfshunde.
    Die sind sehr erfinderisch um raus bzw. dem Besitzer her zu kommen. Türen / Fenster nichts ist sicher.
    liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Aaron und Roveena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich finde es super, wie ihr dass löst :).

      Wie ich schon geschrieben habe, finde ich, dass kein Hund bis zu 8 Stunden alleine am Tag bleiben sollte und dass es auch kein schönes Leben wäre. Klar, wenn es besser für ihn ist, bleibt er auch Zuhause. Aber eben nicht lange und nicht jeden Tag. Ich stimme dir in allen Punkten vollkommen zu.

      Liebe Grüße
      Shorty & Celina

      Löschen

Popular Posts

Like us on Facebook

">

Flickr Images

https://instagram.com/shorty_celina/